50 bunte Jahre – Kindergarten St. Elisabeth in Esting feiert Jubiläum

Auf der sprichwörtlichen grünen Wiese wurde vor 50 Jahren der Kindergarten St. Elisabeth in Esting eröffnet. Heute ist er umgeben von einer Kirche mit Pfarrsaal, zwei Siedlungsgebieten und der Feuerwehr. Zur Gründungszeit im Jahr 1974 gab es dort nur den Kindergarten und die Feuerwehr. Tausende Kinder haben hier gespielt, gelacht und gelernt und um das gebührend zu feiern, haben die aktuell rund 100 Kinder von St. Elisabeth drei fröhliche Tänze einstudiert, die sie auf dem Jubiläumsfest am vergangenen Sonntag ganz stolz präsentieren durften. Sie haben bunte Tücher und Bänder in allen Farben des Regenbogens durch die Luft gewirbelt und Eltern wie Großeltern, ehemalige Kindergartenkinder von jung bis alt und Pfarrgemeindemitglieder damit begeistert.
Zuvor wurde das Jubiläum mit einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche St. Elisabeth begangen. Pfarradministrator Josef Steindlmüller und Olchings zweiter Bürgermeister Maximilian Gigl (CSU) bedankten sich insbesondere bei den Erzieherinnen, die den Kindern seit so vielen Jahren eine besondere Zeit bescheren. Auch Kindergartenleiterin Lena Wolf bedankte sich bei ihren Kolleginnen, den Kindern, den Eltern und dem Elternbeirat für die schönen Jahre.
Und um die Kinder, um die es ja geht, an diesem Tag gebührend hochleben zu lassen, gab es Goldgraben, Kinderschminken vom Spielmobil Fürstenfeldbruck und viele Märchen im Augsburger Märchenzelt, das für diesen Tag im Garten von St. Elisabeth aufgebaut war. Sogar die Blasmusikgruppe aus Grafrath stellte sich auf die Kinder ein und spielte Pippi Langstrumpf. Am Ende verließen die Kinder müde, aber mit leuchtenden Augen den Kindergarten.
Text: Stefanie Heiß, Fotos: H. Grill

Runder Geburtstag von Pfr. i.R. Johannes Feigl

Steindlmüller dankte dabei dem Jubilar für die Mithilfe bei der Feier der Gottesdienste, bei der Spendung der Krankensalbung und bei der Erstkommunionbeichte sowie für das gute Miteinander im Pfarrverband.
Johannes Feigl stammt aus dem Bistum Eichstätt und lebt seit 2004 als Ruhestandspriester im Pfarrverband Esting-Olching. Davor wirkte er als Seelsorger an verschiedenen Orten im Landkreis Fürstenfeldbruck, u.a. am Fliegerhorst, in Schöngeising und in Emmering.
Bild: Diakon Reisaus

Vorfreude auf das Kindergartenjubiläum

Das Fest beginnt am Sonntag um 10 Uhr mit einem Familiengottesdienst. Anschließend folgt ein Pfarrfest auf dem Gelände des Kindergartens mti Essen, Trinken, Kaffee und Kuchen, einem Märchenzelt sowie einem Spielmobil.
Bilder: Stefanie Heiß

Vorschulkinder wandern aufs Brauneck

 An freilaufenden Kühen vorbei wandern die kleinen Abenteurer über Almwiesen bis zur Tölzer Hütte. Die Belohnung: Eine große Portion Pommes mit Würstl und Skiwasser. Frisch gestärkt geht die Wanderung weiter bis hoch zum Gipfelkreuz des Brauneck auf 1.555 Metern Höhe. Als die Kinder am Gipfelkreuz ankommen, rufen sie von ganzem Herzen: „Wir haben es geschafft!“ Dieser Moment wird ihr besonders in Erinnerung bleiben, sagt Kindergartenleiterin Lena Wolf. Alle Kinder schaffen es tatsächlich bis ganz nach oben zum Gipfelkreuz. „Die Kinder waren so stolz auf sich. Auch, wenn für den ein oder anderen der Weg bis zum Gipfel wirklich steinig war, haben sie nicht aufgegeben und super durchgezogen.“
Text: Stefanie Heiß, Fotos: Kindergarten St. Elisabeth

Jubilaren-Nachmittag des Pfarrverbandes

Der Nachmittag begann mit einer Andacht in der Pfarrkirche. Nach Kaffee und Kuchen gab es einen Sketch, der von Frau Gabriel und ihrer Enkelin Katharina gespielt wurde, sowie eine Darbietung des Kinderchores. Frau Kiderle trug amüsante Texte über Jubiläen und Kirchengemeinden vor, ehe Herr Grill mit einer Diashow Fotos aus dem Pfarrleben zeigte. Am Schluss dankten die rund 80 Gäste allen, die den Nachmittag vorbereitet und durchgeführt haben, mit einem lang anhaltenden Applaus.
Fotos: H. Grill

Neue PV-Anlage auf dem Dach des Estinger Pfarrheims

 

Auf dem Dach des Estinger Pfarrzentrums wurde mit 17 kWp installiert. Um den Eigenverbrauch des Solarstromes in dem vorwiegen in den Abendstunden belegten Gemeindehauses zu erhöhen, wurde zusätzlich ein Solarspeicher angeschafft. Da auch das Erzbischöflichen Ordinariat des Erzdiözese München-Freising in dieses Projekt als Genehmigungs- und Förderstelle mit eingebunden werden musste, hat die Projektierung und die Zusammenarbeit mit dem Ordinariat der Energieberater und ehemalgier ZIEL 21-Vorstand Gottfried Obermair (links) übernommen.

Ein großer Dank zur Realisierung dieses Projektes gebührt der Verwaltungsleiterin Stefanie Keller (2.v.l.) die in Zusammenarbeit mit Kirchenpfleger Klaus Dilling (2.v.r.) und Verbundspflegerin Marianne Schwojer sich mit großem Engagement seit Jahren in die Energie- und Nachhaltigkeitsprojekte der Liegenschaften des Pfarrverbandes Esting-Olching einbringen.

„Wir sind noch mit mehreren PV-Projekten auf kirchlichen Liegenschaften mit dem Ordinariat in Kontakt und gehen davon aus, dass wir auch in den nächsten Wochen und Monaten entsprechende Genehmigungen und Förderungen des Ordinariats bekommen“, so der Wunsch von Obermair.

Text und Bild: Gottfried Obermair.