Botschaft von Papst Franziskus zum Weltgebetstag um geistliche Berufe

Darin stellt Franziskus den hl. Joseph als Vorbild für Berufungen in den Mittelpunkt und greift damit das von ihm am 08.12.2020 ausgerufene Josefsjahr auf.

Josef sei ein Mann, der die Träume Gottes verwirklicht und sich in den Dienst Gottes gestellt habe, so der Pontifex. Sein Dienen sei aber nicht nur ein passives Annehmen, sondern ein aktives gewesen, indem er die Wege Gottes bejaht habe. Zusammenfassend wünscht sich der Papst, dass der hl. Josef allen helfen möge, „besonders den jungen Menschen bei ihren Entscheidungen, die Träume, die Gott für sie hat, zu verwirklichen;“ und der Nährvater Jesu möge „den mutigen Unternehmungsgeist erwecken, „Ja“ zum Herrn zu sagen, der immer überrascht und nie enttäuscht!“

Den gesamten Wortlaut des Schreibens finden Sie hier: Botschaf Papst Franzisus Weltgebetstag um geistliche Berufungen
Der Weltgebetstag um geistliche Berufe wurde vom hl. Papst Paul VI. eingeführt und 1964 zum ersten Mal durchgeführt. Ziel dieses Tages sei es, dass die ganze katholische Welt den Herrn um Arbeiter für die Ernte nach dem Beispiel des guten Hirten bitte (vgl. Radiomessaggio del Papa Paolo VI per la i gironata mondiale delle Vocazione)
Mit einer Eucharistischen Andacht am 25.04. um 17 Uhr werden wir in St. Elisabeth, Esting, diesen Tag begehen.
Bild: C. Hubert, Papst Franziskus bei der Generalaudienz

Karfreitag

Nach einem Kreuzweg und Kinderkreuzweg in der Früh fanden um 15 Uhr in beiden Pfarrkirchen zur Sterbestunde Jesu die Feiern der Karfreitagsliturgie statt.

Dabei wurde das große Gottesknechtlied aus dem Propheten Jesaja und die Johannespassion verlesen. in den großen Fürbitten wurden dem Gekreuzigten die Anliegen von Kirche und Welt hingetragen.

In Olching ging Gemeindereferentin G. Franke auf die Lesung aus dem Hebreäerbrief ein, worin es heißt, dass Christus mit unseren Schwächen mitfühlen kann, da er in allem in Versuchung geführt wurde, dabei aber nicht gesündigt hat. Unter der Rubrick „Predigt zum Nachören“ unter Seelsorge können Sie die ganze Predigt noch einmal nachhören.

Bilder: H Grill, JS

Virtueller Büchertisch im Kindergarten St. Elisabeth

Der Olchinger Buchladen hat eine große Auswahl altersgerechter Bücher zusammengestellt: zur Ostergeschichte, zum Thema „Wie umgehen mit dem Tod?“, zu den Jahreszeiten Frühling und Sommer und auch eine Sammlung an Vorschulheften ist auf der Liste.

Neu im diesem Jahr: Bücher, die Kindern das Thema Corona auf einfühlsame Weise in netten Kindergeschichten nahe bringen. Auch für den Kindergarten selbst ist etwas dabei: Der Elternbeirat stellt 50 Euro für Bücher zu Verfügung. Die Kinder können sich also auch im Kindergarten über neue spannende Geschichten freuen. Die ersten Bücher sind am 25.3. an den Kindergarten geliefert und dort an Eltern ausgegeben worden, sodass die Bücher rechtzeitig zu Ostern im Nest liegen. Wer die Osterbestellung verpasst hat, hat noch eine zweite Chance: Am 17. April liefert der Buchladen nochmal den Kindergarten aus.

Der Weg Jesu im Kindergarten St. Elisabeth

Dabei vermittelten die Erzieherinnen den Kindern, welch andere Welt es damals war… es gab kein Auto, es gab kein Handy… alle Kinder wissen, es gab auch damals sehr reiche Leute, es gab Menschen mit Geld und ganz arme Menschen… Ein wichtiger Punkt ist dabei auch wie die Menschen Jesus erlebten, was er den Menschen sagte, und es den Menschen ging, denen er begegnete.

Bilder: M. Strohmeir