Gebetswoche für die Einheit der Christen 18.-25.1.2022

Zentraler Ökumenischer Gottesdienst

Der zentrale Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen wird am Sonntag, 23. Januar 2022, 15.30 Uhr, in der Hohen Domkirche zu Köln gefeiert. Die ACK in Deutschland, die ACK in Nordrhein-Westfalen und die ACK in Köln laden herzlich hierzu ein.

Der Gottesdienst wird in Gebärdensprache übersetzt.

Der Livestream wird unter www.domradio.de abrufbar sein.

Zum Motto der Gebetswoche

Für die Gebetswoche 2022 wählten die Christen des Nahen Ostens das Thema des Sterns, der im Osten aufgeht. Dies hat mehrere Gründe. Die Christen im Westen feiern Weihnachten, aber das ältere und für viele Christen des Ostens wichtigste Fest ist das Fest der Erscheinung des Herrn, an dem Gottes Heil den Völkern in Bethlehem und am Jordan offenbart wird. Diese Konzentration auf die Theophanie (die Erscheinung des Herrn) ist in einem gewissen Sinne ein Schatz, den die Christen des Nahen Ostens mit ihren Brüdern und Schwestern auf der ganzen Welt teilen können.

Die Christen im Nahen Osten stellen diese Materialien für die Gebetswoche für die Einheit der Christen in dem Bewusstsein zur Verfügung, dass viele ihrer Mühen und Probleme auch in anderen Teilen der Welt erfahren werden und dass die Welt sich nach einem Licht sehnt, das auf den Weg zum Erlöser, der alle Finsternis überwinden kann, führt. Die globale COVID-19-Pandemie hat eine Wirtschaftskrise ausgelöst, und es scheitern diejenigen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Strukturen, die dem Schutz der Schwächsten und am meisten Verletzlichen dienen sollten. Das macht uns nachdrücklich bewusst, dass die Welt ein Licht braucht, das in der Finsternis leuchtet. Der Stern, der vor zweitausend Jahren im Osten, im Nahen Osten, erschien, ruft uns noch immer zur Krippe, an den Ort, an dem Christus geboren wird. Er führt uns dorthin, wo der Geist Gottes lebendig ist und wirkt, in dem wir getauft sind und der unsere Herzen verwandelt.

Gott in Wort und Klang

„Stand By Me“

Bibel, Songtexte, Improvisationen

 

Dieser und drei weitere Songs – im Originaltext, frei ins Deutsche übertragen und musikalisch improvisiert – werden am Sonntag, den 20. Februar, um 19 Uhr in der Pfarrkirche von St. Elisabeth, Esting, im Rahmen einer Andacht zu Gehör gebracht. Es gilt die 2-G-Regel.

Die Songs nehmen Motive aus der Heiligen Schrift auf. Jeweils auf eine kurze biblische Lesung folgt der Vortrag der Songtexte von Leonard Cohen (Anthem), Ben E. King (Stand By Me), Bob Dylan ( I Shall Be Released) und Joan Baez (Blessed Are). Improvisiert werden die Songs mit Lead-Gitarre, Bass-Gitarre, Keyboard, Saxofon und Cajon. Mit Ursula Schmüser, Wolfgang Baldes und Musikern der Band „Clondyke“.

+++ Sammelergebnis der Sternsingeraktion +++

Insgesamt wurden dabei im ganzen Pfarrverband € 9.135,44 gesammelt
Esting: € 3.710,35
Olching: € 5.429,09
Ein herzliches Vergelt´s Gott allen Spenderinnen und Spendern sowie den Mädchen und Buben, die an der Sternsingeraktion teilgenommen und trotz erschwerter Bedingungen ein Spitzenergebnis erzielt haben.
Bild: A. Major

Weihnachten im Pfarrverband Esting-Olching

Open-Air-Gottesdienst am Schwaigfeld
Kinderkrippenfeier in Esting (mit 3-G-Plus-Regel und Maskenpflicht am Platz)
Kaplan R. Daiser bei seiner ersten Christmette als Priester – begleitet von Pastoralassistentin A. Woitich
Die Olchinger Pfarrkirche in der hl. Nacht
Patrozinium in St. Stephanus am 26.12.
Kirchenmusikerin Frau Mazur und ihre Schwestern begleiten das Patrozinium musikalisch
Bilder: H. Grill, J. Steindlmüller, J. Höchendorfer