News

Neue Szene in der Olchinger Jahreskrippe – 13.10.2020

Diese legendarische Begebenheit wird mit der Abfassung des Werkes „De Trinitate“ in Verbindung gebracht, in dem sich Augustinus in 15 Büchern mit dem Geheimnis der Dreifaltigkeit beschäftigt. Papst Benedikt XVI. hat die Erzählung so beeindruckt, dass sie ihn dazu bewog, die Muschel in sein Wappen aufzunehmen.

Ökumenische Kinderkirche – 13.10.2020

Am 11.10. fand auf der Pfarrwiese in St. Elisabeth ein Ökumenischer Familiengottedienst statt. Pfarrer Harald Sauer und Diakon Georg Böckl-Bichler leiteten den vom ökumenischen Kindergottesdienst-Team vorbereiteten Gottesdienst. Thema war „Gut behütet“, was ganz beim Wort genommen wurde (sie Bild). (M.A.)

Erstkommunion in Kleingruppe am 11.10. 2020 – 11.10.2020

Zu Beginn der Feier verwies Pfr. Steindlmüller auf die Taufe als den Beginn der Freundschaft mit Jesus und teilte den Kindern Weihwasser als Erinnerung an ihre Taufe aus.
Gaby Franke ermutigte in ihrer Ansprache die Kinder, auf den Empfang des Leibes Christi mit einem kräftigen „Amen“, einem „Ja, das glaube ich“ zu antworten.

hätte die Erstkommunion bereits im Mai stattfinden sollen, was aufgrund der diesjährigen Situation nicht möglich war. Nun hatten die Kinder die Wahl, die Erstkommunion im kleinen Kreis zu feiern oder auf nächstes Jahr zu verschieben. Die Erstkommunionfeier am 11.10. war die vierte und damit letzte Feier der Kommunionen in Kleingruppen in diesem Jahr.
Bild: J. Franke

 

hl. Messe zum Rosenkranzfest im Freien – 9.10.2020

Nachdem die Kirche St. Stephanus zu klein ist, um die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, kam im Pfarrgemeinderat die Idee auf, eine hl. Messe an der Kirche zu feiern.
Rund 15 Personen ließen sich vom unsicheren Wetter und den frischen Temperaturen nicht abschrecken und feierten zusammen mit Pfr. Steindlmüller und Diakon Böckl-Bichler die hl. Messe zu Ehren von „Unserer lb. Frau vom Rosenkranz“. Steindlmüller verwies auf die besondere Darstellung der Rosenkranzmadonna im Inneren der Kirche.

Bilder: A. Major, H. Grill

Hausgottesdienst und Impuls zum XXVIII. Sonntag im Jahreskreis – 9.10.2020

Hausgottesdienst zum XXVIII. Sonntag im Jahreskreis
Die Texte und Gebete stammen aus dem Schott-Messbuch, in: www.erzabtei-beuron.de
Impuls zum XXVIII. Sonntag im Jahreskreis
Die Gedanken stammen dieses Mal von J. Steindlmüller

Erstkommunion in Kleingruppe an Erntedank – 4.10.2020

In seiner Ansprache ging Pfr. Steindlmüller auf die Bitte um´s tägliche Brot aus dem Vater unser ein. In früheren Jahren sei diese Bitte wohl viel dringlicher ausgesprochen worden, da es nicht sicher war, ob Brot auf den Tisch kommt. Deswegen sei es wichtig, dass wir heute Danke sagen für die Früchte der Erde und für alles, was wir haben. Wie das Brot zum Frühstück so brauchen wir aber auch das Brot vom Altar, die hl. Kommunion, die uns Nahrung für unsere Seele gibt, so Steindlmüller weiter.

Eigentlich hätte die Erstkommunion bereits im Mai stattfinden sollen, was aufgrund der diesjährigen Situation nicht möglich war. Nun hatten die Kinder die Wahl, die Erstkommunion im kleinen Kreis zu feiern oder auf nächstes Jahr zu verschieben. Am nächsten Sonntag findet eine weitere Erstkommunionfeier in Kleingruppe statt.

Bild: J. Franke

Impressionen vom Erntedankfest 2020 im Pfarrverband Esting-Olching – 4.10.2020

Trotz der Coronamaßahmen war es möglich, feierliche Erntedankgottesdienste zu begehen, wenn auch mit geringerer Teilnahmemöglichkeit als in den anderen Jahren. Die Vorabendmesse in Olching wurde musikalisch von Frau Frey am Hackbrett gestaltet. Im Estinger Pfarrgottesdienst gab es ein freudiges Wiedersehen mit dem Erzbischöflichen Zeremoniar, Josef Rauffer, der von 2015-2017 seinen Pastoralkurs in unserem Pfarrverband absolvierte und der den Gottesdieinst zelebrierte.

Ein herzliches „Vergelt´s Gott“ dem Olchinger Blumenteam und Herrn Arapovic für das Gestalten der Erntealtäre, sowie allen, die etwas dafür gespendet haben.
Bilder: H. Grill und A. Major

 

Oktober-Rosenkranzmonat – 2.10.2020

Marlene Sauer, vom Kunstreferat der Erzdiözese München und Freising schreibt zur Estinger Rosenkranzmadonna:

„Die Entstehung der Madonnenfigur wird um 1500 vermutet, die Montierung des Rosenkranzes stammt aus barocker Zeit. Die Estinger Madonna steht in weitem Mantel vor einem Strahlenkranz. Rückseitig betrachtet stellt der Kranz eine Strahlensonne mit Gesicht dar. Die Gottesmutter schwebt auf einer Wolkenbank, die auf beiden Seiten von zwei Leuchterengeln flankiert wird. Auf dem linken Arm hält sie das lebhaft bewegte Christuskind, in der rechten Hand einen Apfel. Das kleine Jesuskind berührt diesen ebenfalls mit seiner kleinen Hand. Die beiden werden von einer großen Perlenschnur umgeben, welche die Gebetskette selbst darstellt. Diese wird in unregelmäßigen Abständen von fünf kleinen Medaillons unterbrochen. Von den Medaillons bilden vier Wundmale Christi ab, das fünfte und zugleich das Bildwerk bekrönende Medaillon zeigt das Heiligste Herz Jesu.“
Das Rosenkranzgebet entwickelte sich im Mittelalter und fand im 15. Jahrhundert weite Verbreitung. Nach dem Apostolischen Schreiben Rosarium Virginis Mariae von Papst Johannes Paul II. geht es beim Rosenkranz vor allem um die „Betrachtung des Christusgeheimnisses“. Wörtlich schreibt Johannes Paul: „Das Rosenkranzgebet ist in der besten und bewährten Tradition der christlichen Betrachtung angesiedelt. Es hat sich als ein eigentümlich meditatives Gebet im Westen entwickelt und ist in gewisser Weise eine Entsprechung zum »Herzensgebet« oder »Jesusgebet« , welches auf dem Humus des christlichen Ostens gewachsen ist.“
Bild: H. Grill

 

Erstkommunion in Kleingruppe der 2. Olchinger Gruppe – 27.09.2020

Zusammen mit Gemeindereferentin Gaby Franke feierte Pfr. Josef Steindlmüller den Gottesdienst, an dem coronabedingt nur die engsten Familienangehörigen teilnehmen konnten. Zu Beginn erinnerte Pfr. Steindlmüller an die Taufe der Kinder und Gaby Franke entzündete die Erstkommunionkerzen der Kinder. In der Ansprache hob Gaby Franke die Bedeutung des „Amen“ hervor, das die Kinder beim Empfang der Kommunion sprechen. „Amen“ bedeute „So ist es“ und es ist die Zustimmung zum dem Glauben, in der Eucharistie den „Leib Christi“ zu empfangen – so die Seelsorgerin. Eigentlich hätte die Erstkommunion bereits im Mai stattfinden sollen, was aufgrund der diesjährigen Situation nicht möglich war. Nun hatten die Kinder die Wahl, die Erstkommunion im kleinen Kreis zu feiern oder auf nächstes Jahr zu verschieben. An den nächsten zwei Sonntagen folgen weiter Erstkommunionen im kleinen Kreis in der Olchinger Kirche.

Bild: J. Franke

Bilder vom Malwettbewerb „Leben in Afrika“ in der Pfarrkirche St. Peter und Paul – 23.09.2020

Insgesamt beteiligten sich 94 Kinder an dem Projekt und neben unserer Pfarrkirche werden die Bilder in verschiedenen Geschäften und Institutionen der Stadt Olching gezeigt. Nach der Fairen Woche werden sie, wenn es Corona erlaubt, nach Molo in Kenya gebracht. Dort kommen sie an die Wände der dortigen Schule.

Bilder: M. Altmann

Erstkommunion in Kleingruppe – 20.09.2020

Zusammen mit Gemeindereferentin Gaby Franke feierte Pfr. Josef Steindlmüller den Gottesdienst, an dem coronabedingt nur die engsten Familienangehörigen teilnehmen konnten. Im Zentrum der Ansprache von Frau Franke stand das Thema „Geheimzeichen“ der Christen. Dabei ging die Seelsorgerin anschaulich auf das Symbol des Fisches ein, der für die ersten Christen ein Geheimzeichen war, das auch eine Botschaft transportierte: dass Jesus Christus der Retter ist. Ebenso wie der Fisch birgt auch das Eucharistische Brot ein Geheimnis: die Gegenwart Jesu – so Franke weiter.

Eigentlich hätte die Erstkommunion bereits im Mai stattfinden sollen, was aufgrund der diesjährigen Situation nicht möglich war. Nun hatten die Kinder die Wahl, die Erstkommunion im kleinen Kreis zu feiern oder auf nächstes Jahr zu verschieben. An den nächsten drei Sonntagen folgen weiter Erstkommunionen im kleinen Kreis in der Olchinger Kirche.

Bild: J. Franke

Erstkommunion in Kleingruppe – 20.09.2020

Zusammen mit Diakon Georg Böckl-Bichler feierte Pfr. Josef Steindlmüller den Gottesdienst, an dem coronabedingt nur die engsten Familienangehörigen teilnehmen konnten. In seiner Predigt ging Steindlmüller vom Symbol der Sonnenblume aus. So wie die Blume blüht, soll auch das Leben der Kinder aufblühen und so wie die Sonnenblume die Sonne sucht, so ruft uns der Prophet auf, Gott zu suchen, wenn er sagt: „Sucht den Herrn, er lässt sich finden.“ (Jes 55,6)
Eigentlich hätte die Erstkommunion bereits im Mai stattfinden sollen, was aufgrund der diesjährigen Situation nicht möglich war. Nun hatten die Kinder die Wahl, die Erstkommunion heuer im kleinen Kreis zu feiern oder auf nächstes Jahr zu verschieben. Am nächsten Sonntag folgt noch einmal eine Estinger Erstkommunion im kleinen Kreis.

Bild: J. Franke

Verlängerung des Dekrets von Kardinal Marx im Blick auf die Corona-Krise – 26.06.2020

Prävention sexuellen Missbrauchs – 15.03.2019

Das Schutzkonzept steht hier zum Download zur Verfügung: Präventionskonzept Esting-Olching

Der Verhaltenskodex steht hier zum Download zur Verfügung: Verhaltenskodex Esting-Olching

Alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden über das Präventionskonzept und den Verhaltenskodex in Kenntnis gesetzt und sind angehalten, sich daran zu halten. (JS)

 

Pfarrbrief

Hier können Sie den aktuellen Pfarrbrief als PDF downloaden:

 

Kalender

Oktober 2020
MDMDFSS
    1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
« Sep   Nov »