News

Hausgottesdienst, Familiengottesdienst und Impuls zum III. Sonntag der Osterzeit (18.04.) – 16.04.2021

Botschaft von Papst Franziskus zum Weltgebetstag um geistliche Berufe – 9.04.2021

Darin stellt Franziskus den hl. Joseph als Vorbild für Berufungen in den Mittelpunkt und greift damit das von ihm am 08.12.2020 ausgerufene Josefsjahr auf.

Josef sei ein Mann, der die Träume Gottes verwirklicht und sich in den Dienst Gottes gestellt habe, so der Pontifex. Sein Dienen sei aber nicht nur ein passives Annehmen, sondern ein aktives gewesen, indem er die Wege Gottes bejaht habe. Zusammenfassend wünscht sich der Papst, dass der hl. Josef allen helfen möge, „besonders den jungen Menschen bei ihren Entscheidungen, die Träume, die Gott für sie hat, zu verwirklichen;“ und der Nährvater Jesu möge „den mutigen Unternehmungsgeist erwecken, „Ja“ zum Herrn zu sagen, der immer überrascht und nie enttäuscht!“

Den gesamten Wortlaut des Schreibens finden Sie hier: Botschaf Papst Franzisus Weltgebetstag um geistliche Berufungen
Der Weltgebetstag um geistliche Berufe wurde vom hl. Papst Paul VI. eingeführt und 1964 zum ersten Mal durchgeführt. Ziel dieses Tages sei es, dass die ganze katholische Welt den Herrn um Arbeiter für die Ernte nach dem Beispiel des guten Hirten bitte (vgl. Radiomessaggio del Papa Paolo VI per la i gironata mondiale delle Vocazione)
Mit einer Eucharistischen Andacht am 25.04. um 17 Uhr werden wir in St. Elisabeth, Esting, diesen Tag begehen.
Bild: C. Hubert, Papst Franziskus bei der Generalaudienz

Austausch des Osterlichtes – ökumenisches Zeichen in Olching – 5.04.2021

Dabei überbrachten beide der jeweiligen Schwestergemeinde die besten Wünsche zum Osterfest. Pfr. Oppel betonte dabei, wie wichtig das Licht als hoffnungsgebendes Symbol gerade in der gegenwärtigen Zeit sei und nahm Bezug auf die Bibelstelle: „ich lebe und auch Ihr werdet leben“. Pfr. Steindlmüller überbrachte den altchristlichen Ostergruß „Der Herr ist auferstanden“ und sagte dabei, dass dieser Glaube die Christen aller Konfessionen verbinde.

In der Pfarrkirche St. Peter und Paul kann das Licht beider Gemeinden mitgenommen werden.

Bild: GBB

Österliche Impressionen aus dem Pfarrverband – 4.04.2021

In Esting fand die Osternacht am Vorabend statt und begann wg. der Ausgangssperre etwas früher (20.00 Uhr). Domkapitular Msgr. W. Huber segnete das Feuer und Diakon G. Böckl-Bichler verkündete das Osterlob „Exsultet“. In Olching begann die Osternacht in der Früh um 05.30 Uhr (eine halbe Stunde später als gewohnt). Diakon Baldes ging in seiner Ansprache auf den offenen Schluss des Markusevangelium ein und sagte dabei, dass ein leises Osterfest, wie es heuer der Fall ist, wohl besser zu diesem vagen Schluss passe. Musikalisch gestaltet wurde die Osternacht in Olching mit Hackbrett und Orgel.

Das Hochamt in Esting, das Pfr. i. R. Johann Feigl zelebrierte, wurde feierlich gestaltet mit Trompete und Orgel, während beim Hochamt in Olching die Arie „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“ von G.F. Händel erklang.

Allen, die zum Gelingen des Osterfestes beigetragen haben, sei ein herzliches „Vergelt´s Gott“ gesagt.

Bilder: H. Grill, JS

Karfreitag – 2.04.2021

Nach einem Kreuzweg und Kinderkreuzweg in der Früh fanden um 15 Uhr in beiden Pfarrkirchen zur Sterbestunde Jesu die Feiern der Karfreitagsliturgie statt.

Dabei wurde das große Gottesknechtlied aus dem Propheten Jesaja und die Johannespassion verlesen. in den großen Fürbitten wurden dem Gekreuzigten die Anliegen von Kirche und Welt hingetragen.

In Olching ging Gemeindereferentin G. Franke auf die Lesung aus dem Hebreäerbrief ein, worin es heißt, dass Christus mit unseren Schwächen mitfühlen kann, da er in allem in Versuchung geführt wurde, dabei aber nicht gesündigt hat. Unter der Rubrick „Predigt zum Nachören“ unter Seelsorge können Sie die ganze Predigt noch einmal nachhören.

Bilder: H Grill, JS

Virtueller Büchertisch im Kindergarten St. Elisabeth – 31.03.2021

Der Olchinger Buchladen hat eine große Auswahl altersgerechter Bücher zusammengestellt: zur Ostergeschichte, zum Thema „Wie umgehen mit dem Tod?“, zu den Jahreszeiten Frühling und Sommer und auch eine Sammlung an Vorschulheften ist auf der Liste.

Neu im diesem Jahr: Bücher, die Kindern das Thema Corona auf einfühlsame Weise in netten Kindergeschichten nahe bringen. Auch für den Kindergarten selbst ist etwas dabei: Der Elternbeirat stellt 50 Euro für Bücher zu Verfügung. Die Kinder können sich also auch im Kindergarten über neue spannende Geschichten freuen. Die ersten Bücher sind am 25.3. an den Kindergarten geliefert und dort an Eltern ausgegeben worden, sodass die Bücher rechtzeitig zu Ostern im Nest liegen. Wer die Osterbestellung verpasst hat, hat noch eine zweite Chance: Am 17. April liefert der Buchladen nochmal den Kindergarten aus.

Der Weg Jesu im Kindergarten St. Elisabeth – 26.03.2021

Dabei vermittelten die Erzieherinnen den Kindern, welch andere Welt es damals war… es gab kein Auto, es gab kein Handy… alle Kinder wissen, es gab auch damals sehr reiche Leute, es gab Menschen mit Geld und ganz arme Menschen… Ein wichtiger Punkt ist dabei auch wie die Menschen Jesus erlebten, was er den Menschen sagte, und es den Menschen ging, denen er begegnete.

Bilder: M. Strohmeir

Herzkissen-Aktion des KDFB „Frauen für Frauen“ – 9.03.2021

Die „Näh-Omas“ des  KDFB Olching unterstützen diese Aktion von Anfang an.  Für viele Kliniken in München und auch für das Kreiskrankenhaus Fürstenfeldbruck wurden viele Kissen genäht.

 

Uns ist wichtig, auch betroffenen Frauen aus unserer Gemeinde ein Herzkissen zukommen zu lassen. Wenn in Ihrer Familie oder Ihrem Freundeskreis Bedarf besteht, dann melden Sie sich bitte.

 

Wenn Sie mehr über diese Aktion erfahren möchten:

www.herzkissen-muenchen.de

Ansprechpartnerinnen beim KDFB Olching:

Hildegard Wimmer, Telefon 08142/14935 oder

Christa Haak, Telefon 08142/12361

 

 

 

 

 

 

Papst Franziskus ruft Jahr zu Ehren des hl. Joseph aus – 9.12.2020

In dem Schreiben nennt der Papst zwei Gründe, die ihn dazu veranlasst haben.

  • Als historischen Grund nannte er den 150. Jahrestag der Erhebung des hl. Joseph zum Schutzpatron der Kirche durch Papst Pius IX.
  • Aus gesellschaftspolitischer Perspektive bewegte ihn die gegenwärtige Corona-Krise dazu. Sie habe gezeigt, „dass unser Leben von gewöhnlichen Menschen – die gewöhnlich vergessen werden – gestaltet und erhalten wird, die weder in den Schlagzeilen der Zeitungen und Zeitschriften noch sonst im Rampenlicht der neuesten Show stehen, die aber heute zweifellos eine bedeutende Seite unserer Geschichte schreiben: Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger, Supermarktangestellte, Reinigungspersonal, Betreuungskräfte, Transporteure, Ordnungskräfte, ehrenamtliche Helfer, Priester, Ordensleute und viele, ja viele andere, die verstanden haben, dass niemand sich allein rettet.“ Für sie alle sei Joseph „dieser unauffälligen Mann im Hintergrund“ Fürsprecher und Helfer in schwierigen Zeiten.

Der Papst geht in dem Schreiben dann auch auf die Bedeutung des hl. Joseph im päpstlichen Lehramt ein. Er verweist auf die Sozialenzyklika „Rerum Novarum“, in der Leo XIII. den hl. Joseph als Vorbild der menschenwürdigen Arbeit sieht, woraufhin ihn dann Pius XII. zum „Patron der Arbeit“ erklärt und Paul VI. den Gedenktag Joseph der Arbeiter eingeführt hat.

Ziel des Apostolischen Schreibens und der Ausrufung des besonderen Jahres sei es „die Liebe zu diesem großen Heiligen zu fördern und einen Anstoß zu geben, ihn um seine Fürsprache anzurufen und seine Tugenden und seine Tatkraft nachzuahmen.“
Den ganzen Wortlaut des Apostolischen Schreibens finden Sie hier: Schreiben „Patris Corde“
Bild: Josefkapelle im Graßlfinger Moos, A. Major

Verlängerung des Dekrets von Kardinal Marx im Blick auf die Corona-Krise – 26.06.2020

Prävention sexuellen Missbrauchs – 15.03.2019

Das Schutzkonzept steht hier zum Download zur Verfügung: Präventionskonzept Esting-Olching

Der Verhaltenskodex steht hier zum Download zur Verfügung: Verhaltenskodex Esting-Olching

Alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden über das Präventionskonzept und den Verhaltenskodex in Kenntnis gesetzt und sind angehalten, sich daran zu halten. (JS)

 

Pfarrbrief

Hier können Sie den aktuellen Pfarrbrief als PDF downloaden:

 

Kalender

April 2021
MDMDFSS
    1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30   
« Mrz   Mai »

Veranstaltungen