• Home
    St. Peter und Paul, Olching
  • Home
    St. Elisabeth, Esting
  • Home
    Schlosskapelle, Esting
  • Home
    St. Stephanus, Esting
  • Home
    St. Johannes Nepomuk, Geiselbullach

Herzlich willkommen im Pfarrverband Esting-Olching

Der Pfarrverband Esting-Olching besteht aus den Pfarreien St. Elisabeth Esting mit ca. 2700 Katholiken und St. Peter und Paul Olching mit ca. 8900 Katholiken. Wenn Sie wissen möchten, zu welcher der beiden Pfarreien Sie gehören, sehen Sie auf der Karte nach.
Unser Pfarrverband befindet sich an den idyllischen Amperauen zwischen Fürstenfeldbruck und Dachau.
Er gehört zum Erzbistum München und Freising und ist Teil des Dekanats Fürstenfeldbruck.

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über das bunte Leben eines Pfarrverbandes im Münchner Umland, der 2012 gegründet wurde.

Neben den Terminen für die Gottesdienste und Veranstaltungen können Sie sich hier auch über die Gruppen, Organisation und das vielfältige Pfarrleben unserer beiden Gemeinden informieren.

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Pfarrverband interessieren.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte an eines der Pfarrbüros:

st-elisabeth.esting@ebmuc.de

St-Peter-und-Paul.Olching@ebmuc.de

 

NEWS

Betriebsausflug – 18.07.2019

Dort begann der Tag mit einer Brunnenführung, die Brigitte Schwaninger durchgeführt wurde. Schwaninger verstand es dabei, Geschichten zu den Brunnen mit der Stadtgeschichte Münchens zu verknüpfen.
Auf das Mittagessen im Augustiner-Klosterwirt folgte eine Führung durch die neuen Gebäude des Erzb. Ordinariates in der Kapellenstraße. Dr. Armin Wouters führte dabei kurzweilig durch die Räumlichkeiten, in denen wesentliche Teile der Bistumsverwaltung untergebracht sind. Bei Kaffee und Kuchen in der Cafeteria des Ordinariates klang der Tag aus.
Bild: G. Franke

Unter Maria´s Eichen… Ausflug des St. Vinzentiusvereins nach Maria-Eich – 18.07.2019

In Maria Eich gestaltete Diakon Baldes eine Marienandacht zum Thema „Maria – Heil der Kranken“. Er verwies dabei auf die zahlreichen Votivbilder an den Wänden der Wallfahrtskapelle und darauf, dass Menschen an diesem Wallfahrtsort Trost und Kraft gefunden haben. Manche Genesung von einer Krankheit wurde der Fürsprache Mariens und dem Gnadenbild in der Kapelle zugeschrieben. Baldes erläuterte anhand des Evangeliums Mk 2,2-12, dass es vielen Ärzten, Seelsorgern und Betreuern um den ganzen Menschen geht – um den Zusammenhang von Leib und Seele, wie die Seele den Körper krank machen oder heilen und wie über den Körper die Seele krank oder heil werden kann.

Nach der Andacht verbrachten die Teilnehmenden noch eine Weile unter den Eichen, bevor es mit dem Bus nach Planegg in ein Café weiter ging.

Gegen 17.30 Uhr waren alle wieder wohlbehalten in Olching.

Der Ausflug einschließlich der Bewirtung wurde vom St. Vinzentiusverein der Pfarrei St. Peter und Paul veranstaltet und finanziell getragen. Wer es wollte, konnte die Aufwendung mit einer Spende unterstützen.
Text und Bilder: W. Baldes

Kinder- und Familiengottesdienste 2-2019 – 16.07.2019

Sommerserenade in St. Elisabeth – 16.07.2019

Zu Beginn erläuterte Ulla Schmüser, dass die Bezeichnung „Dilettante“ nicht „Anfanghaft“ meint, sondern dafür steht, dass man etwas gern tut.
Und die Freude an der Musik merkte man auch den Ausführenden an. Dabei kamen Blockflöten, Fagott, Violinen, Viola, Bassgambe, Cello und Cembalo zum Einsatz.
Die rund 50 Zuhörerinnen und Zuhörer dankten den Mitwirkenden mit langem Applaus für die musikalische Leistung.
Bilder und Text: JS

Kräuternachmittag der PEP-Kids – 13.07.2019

Aufgrund des regnerischen Wetters fand das letzte Treffen der PEP-Kids in diesem Schuljahr nicht wie geplant im Emmeringer Kräutergarten statt, sondern Frau Wimmer lud alle spontan unter ihre regensichere Veranda in den häuslichen Kräutergarten ein.
Dort erlebten die Kinder und Erwachsenen einen äußerst informativen, kurzweiligen und genussreichen Nachmittag.
Frau Wimmer erklärte anschaulich die verschiedensten Kräuter und Pflanzen, die z.B. in einem traditionellen Kräutersträußchen zu Maria Himmelfahrt Verwendung finden. Wilde Möhre, Johanniskraut, Majoran, Mädelieb, Zitronenmelisse, Königskerze, Schachtelhalmkraut etc. wurde mit allen Sinnen erkundet und man erfuhr deren nützliche Verwendung beispielsweise als Heilmittel. Dass diverse Pflanzen auch noch sehr gut schmecken, davon durften sich die Kinder an einem reich gedeckten Tisch mit selbst hergestellten Speisen überzeugen. Frittierte Brennnessel, Salbei-Mäuschen, verschiedene Dips, mit Schokolade überzogene Kräuter und selber gemachtes Kräuterwasser ließen sich Groß und Klein zum Abschluss dieses PEP-Kids-Jahres schmecken.

Mit dem heutigen Tag gehen nun auch die PEP-Kids in die Sommerpause. Wir wünschen allen Familien eine gesegnete Ferienzeit und freuen uns, ab September wieder gemeinsam unseren Glauben und seine Traditionen im Jahreskreis kennenzulernen. Genaue Informationen über Zeitpunkt und Thema des ersten Treffens entnehmen Sie bitte den Plakataushängen oder lassen sich in den PEP-Kids-Emailverteiler unter andrea.major@web.de aufnehmen.
Text und Bilder: A. Major

Wochenbrief

Hier können Sie den aktuellen Wochenbrief als PDF downloaden:

Kalender

Juli 2019
MDMDFSS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31     
« Jun   Aug »

Veranstaltungen