• Home
    St. Peter und Paul, Olching
  • Home
    St. Elisabeth, Esting
  • Home
    Schlosskapelle, Esting
  • Home
    St. Stephanus, Esting
  • Home
    St. Johannes Nepomuk, Geiselbullach

Herzlich willkommen im Pfarrverband Esting-Olching

Der Pfarrverband Esting-Olching besteht aus den Pfarreien St. Elisabeth Esting mit ca. 2700 Katholiken und St. Peter und Paul Olching mit ca. 8900 Katholiken. Wenn Sie wissen möchten, zu welcher der beiden Pfarreien Sie gehören, sehen Sie auf der Karte nach.
Unser Pfarrverband befindet sich an den idyllischen Amperauen zwischen Fürstenfeldbruck und Dachau.
Er gehört zum Erzbistum München und Freising und ist Teil des Dekanats Fürstenfeldbruck.

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über das bunte Leben eines Pfarrverbandes im Münchner Umland, der 2012 gegründet wurde.

Neben den Terminen für die Gottesdienste und Veranstaltungen können Sie sich hier auch über die Gruppen, Organisation und das vielfältige Pfarrleben unserer beiden Gemeinden informieren.

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Pfarrverband interessieren.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte an eines der Pfarrbüros:

st-elisabeth.esting@ebmuc.de

St-Peter-und-Paul.Olching@ebmuc.de

 

NEWS

Verabschiedung von Frau Sikora-Klingler – 22.08.2019

Pfr. Josef Steindlmüller und Kirchenpfleger Klaus Dilling überbrachten den Dank und die Grüße der Kirchenstiftung und hoben dabei die Aufbauarbeit Sikora-Klinglers im Bereich der Kirchenmusik der damals noch jungen Estinger Pfarrei hervor. Als Chorsprecher sprach Dilling zusammen mit dem früheren PGR-Vorsitzenden Hans Grill auch im Namen der Chöre seinen Dank aus. Beide betonten dabei die Geduld und das Einfühlungsvermögen, mit denen Sikora-Klingler die Chöre geleitet hat. Grill überreichte als Geschenk der Chöre ein Fotobuch, in dem das langjährige Wirken der Kirchenmusikerin optisch festgehalten wurde.
Wir sagen Frau Sikora-Klingler ein herzliches „Vergelt´s Gott“ für ihr Engagement in unserer Pfarrei und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen! (JS)
Bild.: H. Grill

Sommerfest im Kindergarten St. Elisabeth – 16.08.2019

Der Elternbeirat hatte die Kinder und deren Eltern, Geschwister, Omas und Opas und Freunde eingeladen das Kindergartenjahr gemeinsam ausklingen zu lassen. Einige Lieder und Tänze der Kinder begeisterten die Besucher. Bei einem bunten Buffet wurde im Schatten der Apfelbäume entspannt weiter gefeiert. Vorausgegangen war ein Gottesdienst im Freien, bei dem die Kinder, die den Kindergarten verlassen werden, einzeln gesegnet wurden und ein kleines Abschiedsgeschenk erhielten.

Text und Bild – Elternbeirat St- Elisabeth

Abschied von Pastoralreferentin Czabaun – 15.08.2019

In ihrer Predigt ging Czabaun ausgehend vom Tagesevangelium auf die Begegnung zwischen Elisabeth und Maria ein und betonte, dass Begegnung der Schlüssel für alles ist.
Geglückte Begegnungen öffnen dann den Blick für die größere Dimension, für die Wirklichkeit Gottes, wie es Maria dann in ihrem Lobgesang, dem Magnificat betont, so Czabaun weiter.
Am Ende des Gottesdienstes dankte Pfr. Steindlmüller im Namen des Pfarrverbandes der Seelsorgerin für ihr Engagement und ihren Einsatz und überreichte ihr u.a. einen Ordner mit Abschiedwünschen und – grüßen von Pfarreimitgliedern. Die Vorsitzenden der beiden Pfarrgemeindräte, Franzi Schwojer und Ulla Schmüser gingen mit Symbolen auf die Tätigkeit von Czabaun ein. Das Kindergottesdienstteam bedankte sich mit einem bunten „Strauß“ von Luftballonen, die man dann beim anschließenden Sektumtrunk in den Himmel steigen ließ.

Wir wünschen Frau Czabaun und ihrer Familie alles Gute für die Zukunft und Gottes Segen und freuen uns auf ein Wiedersehen! (JS)
Bilder: A. Major und H. Grill

Kräuterbuschen an Mariae Himmelfahrt – 15.08.2019

Am Vortag von Mariae Himmelfahrt traf man sich im Pfarrheim, um die Kräuterbuschen zu binden. Vor der hl. Messe am 15.08. wurden sie dann verkauft. Bereits eine Stunde vor Gottesdienstbeginn kamen die ersten, um sich einen Strauß zu sichern. In der hl. Messe wurden dann die Kräuter und Blumen gesegnet. „Sie sind ein Zeichen für die Fülle, die Gott uns in der Schöpfung schenkt“ – so hat es im Segnungsgebet geheißen.

Der Brauch, Kräuter und Blumen an Mariae Himmelfahrt zu segnen, geht auf eine von Johannes von Damaskus überlieferte Legende zurück, wonach bei der Öffnung des Grabes Mariens durch die Apostel der Duft von Rosen und Kräutern entstiegen sein soll. In früheren Zeiten hat man die gesegneten Kräuter nach Mariae Himmelfahrt in den Herrgottswinkel gestellt oder in den Dachboden gehängt als Schutz vor Krankheiten und Unglück.
Herzlichen Dank allen, die den Brauch in unserem Pfarrverband lebendigt halten. (JS)

Bilder: JS

Wochenbrief

Hier können Sie den aktuellen Wochenbrief als PDF downloaden:

Kalender

August 2019
MDMDFSS
    1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
« Jul   Sep »

Veranstaltungen