Gedenken an den Luftangriff auf Olching vor 80 Jahren

Um 12.50 Uhr, also genau zu der Zeit, als die Bomben fielen, läutete die Sterbeglocke der Olchinger Kirche zum stillen Gedenken. Anschließend sang der Gesangsverein Harmonie ein Friedenslied, ehe Pfr. Alexander Röhm von der evang. Johannesgemeinde und Pfarradministrator Josef Steindlmüller ein Gebet für den Frieden sprachen.
Röhm zitierte dabei aus dem berühmten „Nagelkreuzgebet“, das im englischen Coventry nach einem Bombenangriff durch deutsche Flieger entstanden ist und das zu Frieden und Vergebung aufruft.
Am Ende des Gedenkens dankte Bürgermeister Magg den Mitwirkenden, der Fahnenabordnung des Veteranenvereins sowie allen Bürgerinnen und Bürgern, die an der Veranstaltung teilgenommen haben.
Bilder: © Öffentlichkeitsarbeit Stadt Olching

Gemeindepraktikant Sebastian Englert

Seit Aschermittwoch haben wir einen Gemeindepraktikanten im Pfarrverband Esting-Olching. Er ist auf dem Weg zum Pastoralreferenten und stellt sich hier vor:

Mein Name ist Sebastian Englert und ich darf von Aschermittwoch bis Ostern 2024 hier im Pfarrverband Esting-Olching mein Gemeindeseelsorge-Praktikum in Vorbereitung auf den Beruf des Pastoralreferenten machen. Ich bin gebürtig aus Fürstenfeldbruck, aufgewachsen allerdings in Ruhmannsfelden, einer kleinen Marktgemeinde im Bayerischen Wald.

Dort war ich lange Jahre Ministrant und Jugendgruppenleiter. Meine Heimatpfarrei St. Laurentius hat mich sehr geprägt und mir einen ganz pragmatischen und trotzdem, wie ich finde, tiefen und gleichzeitig weiten Zugang zu Kirche und Glaube eröffnet.

Ich hab nach dem Abitur in Viechtach zuerst Gymnasiallehramt an der LMU München studiert und abgeschlossen und dieses Studium dann um ein Theologiestudium erweitert. Seit der Zeit bin ich auch in der studienbegleitenden Ausbildung im Ausbildungszentrum für die PastoralreferentInnen in unserer Erzdiözese. Ich war im Sommer bereits im Krankenhaus als Seelsorger im Praktikum und habe dort erste Erfahrungen in der Pastoral sammeln können. Ich freue mich nun hier unter der Anleitung vom Max Altmann auch in der Gemeindepastoral erste Gehversuche machen zu dürfen und danke ich Ihnen allen dafür schon jetzt.

Hirtenbrief von Reinhard Kardinal Marx zur Fastenzeit

Große Faschingsparty des Pfarrkindergartens

Das Highlight war auch dieses Jahr der Auftritt der OTF-Kids. Elternbeirat und Förderverein bedanken sich bei allen engagierten Eltern, beim Pfarrheim und beim Wagnerhof für die Unterstützung der rundum gelungenen Faschingsparty. Auch im Kindergarten wurde gefeiert – sogar eine Woche lang. Die Kinder durften jeden Tag verkleidet kommen und jeden Tag wartete eine besondere Überraschung auf sie. Auf dem
Partyprogramm standen unter anderem Schminken, gemeinsames Krapfenessen, ein Clown und ein Besuch vom Olchinger Prinzenpaar.
Text und Foto: Elternbeirat St. Peter und Paul

Start der Erstkommunionvorbereitung

In der ersten Einheit standen dabei das Kennenlernen der Pfarrgemeinde und Pfarrkirche sowie das Einüben der Gottesdienstlieder im Vordergrund. Bei den Sonntagsgottesdiensten am 03. und 04. Februar wurden die Erstkommunionkinder der Pfarrgemeinde vorgestellt. Ausgehend von der Lesung aus dem ersten Korintherbrief stand der Begriff Evangelium im Zentrum der Predigt und zusammen mit den Kindern wurde der Frage nachgegangen, warum die Botschaft Jesu eine „gute Nachricht“ ist.
Am Ende der Gottesdienste teilten die Erstkommunionkinder Gebetszettel aus und baten damit die Gottesdienstbesucher um das Gebet für die Erstkommunionvorbereitung.
Bilder: H. Grill. Die Bilder entstanden beim Vorstell-Gottesdienst in Esting.

Kindergartenparty beim Stopselball im Pfarrsaal St. Elisabeth

Es gab jede Menge lustige Tänze zu Kinderpartyliedern, eine Polonaise durch den ganzen Saal und viele fliegende Bonbons. Highlights bei den Zaubertricks: Der brennende Geldbeutel und der Regenschirm, der durch den Zaubertrick nur noch aus einzelnen Tüchern bestand. Der Stopselball
wurde wie in den Vorjahren auch vom Elternbeirat des Kindergartens organisiert: Es gab ein buntes Kuchenbuffet und jede Menge Würstel, dazu eine große Tombola mit 300 Preisen. Für Begeisterung sorgte auch der Auftritt der Olchinger Kindergarde OTF Kids mit ihrem neuen Programm „Unter dem
Meer“. Angeführt vom Kinderprinzenpaar Lara-Sophie I. und Prinz Luis II. präsentierten die Kinder einfallsreiche Choreografien mit spektakulären Sprüngen und Hebefiguren.
Text und Fotos: Stefanie Heiß

 

Mariae Lichtmess im Pfarrverband Esting-Olching

Wie es an Mariae Lichtmess der Brauch ist, wurden dabei zu Beginn die Kerzen für das Kirchenjahr gesegnet, die dazu vor dem Altar aufgerichtet waren. Anschließend folgte eine Lichterprozession durch die Pfarrkirche, die an das Licht erinnerte, das der Greise Simeon in Jesus Christus sah. Nach der Lichterprozession folgte der Gottesdienst seinem gewohnten Ablauf, der vom Kirchenchor mit Stücken von W. Menschick musikalisch gestaltet wurde.
Das Fest Mariae Lichtmess erinnert daran, dass Maria und Josef das kleine Jesuskind 40 Tage nach seiner Geburt in den Tempel gebracht haben und dort dem Greisen Simeon sowie der Prophetin Hanna begegnet sind. Mit Mariae Lichtmess endete früher die Weihnachtszeit. Deswegen bleiben heute noch vielerorts in Bayern die Christbäume bis zu diesem Tag stehen.
Bilder: D. Dobner, C. Höfelschweiger