Gebetswoche für die Einheit der Christen 18.-25.1.2022

Zentraler Ökumenischer Gottesdienst

Der zentrale Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen wird am Sonntag, 23. Januar 2022, 15.30 Uhr, in der Hohen Domkirche zu Köln gefeiert. Die ACK in Deutschland, die ACK in Nordrhein-Westfalen und die ACK in Köln laden herzlich hierzu ein.

Der Gottesdienst wird in Gebärdensprache übersetzt.

Der Livestream wird unter www.domradio.de abrufbar sein.

Zum Motto der Gebetswoche

Für die Gebetswoche 2022 wählten die Christen des Nahen Ostens das Thema des Sterns, der im Osten aufgeht. Dies hat mehrere Gründe. Die Christen im Westen feiern Weihnachten, aber das ältere und für viele Christen des Ostens wichtigste Fest ist das Fest der Erscheinung des Herrn, an dem Gottes Heil den Völkern in Bethlehem und am Jordan offenbart wird. Diese Konzentration auf die Theophanie (die Erscheinung des Herrn) ist in einem gewissen Sinne ein Schatz, den die Christen des Nahen Ostens mit ihren Brüdern und Schwestern auf der ganzen Welt teilen können.

Die Christen im Nahen Osten stellen diese Materialien für die Gebetswoche für die Einheit der Christen in dem Bewusstsein zur Verfügung, dass viele ihrer Mühen und Probleme auch in anderen Teilen der Welt erfahren werden und dass die Welt sich nach einem Licht sehnt, das auf den Weg zum Erlöser, der alle Finsternis überwinden kann, führt. Die globale COVID-19-Pandemie hat eine Wirtschaftskrise ausgelöst, und es scheitern diejenigen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Strukturen, die dem Schutz der Schwächsten und am meisten Verletzlichen dienen sollten. Das macht uns nachdrücklich bewusst, dass die Welt ein Licht braucht, das in der Finsternis leuchtet. Der Stern, der vor zweitausend Jahren im Osten, im Nahen Osten, erschien, ruft uns noch immer zur Krippe, an den Ort, an dem Christus geboren wird. Er führt uns dorthin, wo der Geist Gottes lebendig ist und wirkt, in dem wir getauft sind und der unsere Herzen verwandelt.

Gutachten sexualisierte Gewalt im Erzbistum München und Freising

Die Rechtsanwaltskanzlei Westpfahl Spilker Wastl wird am Donnerstag, 20.01.2022, das externe Gutachten zu sexuellem Missbrauch Minderjähriger und erwachsener Schutzbefohlener durch Kleriker sowie hauptamtlich Beschäftigte im Bereich der Erzdiözese München und Freising von 1945 – 2019 bei einer Pressekonferenz vorstellen.

Die Erzdiözese wird sich nach einer ersten Prüfung am Donnerstag, 27. Januar 2022, um 11 Uhr bei einer Pressekonferenz zum Gutachten äußern. Interessierte können die Pressekonferenz im Livestream auf www.erzbistum-muenchen.de/stream verfolgen.

 

Die Erzdiözese bietet eine neuen Anlaufstelle für Betroffene sexualisierter Gewalt an. Weitere Informationen dazu finden sie hier:

Anlaufstelle für Betroffene

 

Sternsinger besuchen Bürgermeister Magg

Am 10.1. ging eine Sternsingergruppe noch in die Verlängerung. Es wurde am Nachmittag das Olchinger Rathaus und Bürgermeister Andreas Magg besucht. Die Sternsingerinnen brachten Gottes Segen und viel Weihrauch mit, dafür wurden sie mit einer Spende für die diesjährige Aktion und einem Süßigkeitenkorb entlohnt. Begleitet wurden sie von Pastoralreferent Max Altmann (M.A., Foto: Andrea Major)

 

Informationen zur Pfarrgemeinderatswahl

Wahlberechtigt sind alle gemeldeten Pfarrangehörige ab der Firmung. Sollten Sie in einer anderen als Ihrer Wohnsitzpfarrei wählen wollen, bitten wir Sie, einen Antrag in der „Wahlpfarrei“ zu stellen. Dazu liegen Formulare in den Kirchen aus.
Die Wahl wird vor und nach den Gottesdiensten in den Wahllokalen (Kirche St. Stephanus, Pfarrheim St. Elisabeth), Bibliothek St. Peter und Paul) stattfinden. Darüber hinaus wird es die Möglichkeit zur Briefwahl und heuer erstmalig zur online-Wahl geben. Nähere Informationen zum Wahlmodus folgen.

+++ Sammelergebnis der Sternsingeraktion +++

Insgesamt wurden dabei im ganzen Pfarrverband € 9.135,44 gesammelt
Esting: € 3.710,35
Olching: € 5.429,09
Ein herzliches Vergelt´s Gott allen Spenderinnen und Spendern sowie den Mädchen und Buben, die an der Sternsingeraktion teilgenommen und trotz erschwerter Bedingungen ein Spitzenergebnis erzielt haben.
Bild: A. Major

Impressionen vom Dreikönigstag im Pfarrverband Esting-Olching

Weihwasser, Weihrauch und Kreise wurden in der Dreikönigsvepser am Vorabend gesegnet
 
Auch in St. Stephanus waren die Sternsinger zu Besuch
Segnung des Dreikönigswasser
Auszug der Sternsinger in St. Elisabeth
Einzug der Könige in Olching
Pastoralreferent Max Altmann und die Sternsinger sagen den Segensspruch
Mesner und Pastoralereferent bekommen den Segenswunsch zugesprochen
Auch am Pfarrhaus kamen die Sternsinger vorbei
Bilder: A. Major, F. Gschwandtner, Z. Arapovic, H. Grill