Jahreskrippe zeigt Anbetung der Könige

Im Nachklang zum Hochfest der Erscheinung des Herrn sind an unserer Jahreskrippe die hl. Drei Könige zu sehen. Dem Bericht des Evangelisten Matthäus zufolge bringen sie Gold, Weihrauch und Myrrhe dem Jesuskind dar.
Diese Gaben werden seit der Zeit der alten Kirche symbolisch gedeutet. Papst Gregor der Große (+604) schreibt dazu: „Das Gold gehört zum König, der Weihrauch wird Gott zum Opfer gebracht, mit Myrrhe wird der Leib der Verstorbenen gesalbt.“ (zitiert nach M. Schlosser, Es haucht die Nacht ein neues Licht)
Seit dem Mittelalter ist es Brauch, die drei Könige in verschiedenen Hautfarben darzustellen. Damit soll nicht eine Abgrenzung zu anderen Völkern versinnbildlicht, sondern im Gegenteil ihre Einheit dargestellt werden, die durch die Anbetung des Kindes in der Krippe entsteht. Der Glaube schafft, wie es Augustinus einmal formuliert „ein Volk aus den vielen Völkern“, in dem alle Menschen gleich sind. Bilder: W. Grünecker

Kalender

Januar 2021
MDMDFSS
     1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
« Dez   Feb »